Richtig Essen

GfE- Gesellschaft für richtiges Essen und Lebensgestaltung e.V.

  • Newsletter-Anmeldung

    Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter, um über neueste Beiträge umgehend informiert zu werden.

  • Tagungen, Seminare & Vorträge

  • Interessante Produkte

Archiv für September, 2015

Warum Vita Natura? Wegen der Natur!

Erstellt von r.ehlers am 30. September 2015

VITAMIN C 1000 Ester Formula

Es gibt gute Gründe dafür, dass wir im Falle einer Krankheit empfehlen,in aller Regel (auch) auf die Möglichkeiten der Orthomolekularen Medizin zu achten. Einen ganz besonderen Wert, den keine andere Medizin hat, ist, dass die Orthomoleklare Medizin schon lange vor dem Ausbruch einer Krankheit den Weg zurück zur gesunden Verfassung bietet. Sie kann das aus zwei Gründen:

  1. Die chronischen Krankheiten sind durchweg der unzureichenden Ernährung mit der Fülle der Makro- und Mikronährstoffe geschuldet.
  2. Die orthomelekulare Medizin hält dagegen mit hochdosiertem Einsatz der Vitalstoffe, deren Fehlen in die Krankheit treibt.

Warum empfehle ich unter den verschiedenen Anbietern orthomeolekulare Produkte bevorzugt Vita Natura ? Nicht nur wegen der neuen Hilfen, s. http://www.essenspausen.com/vita-natura-versandapotheke-mit-neuen-hilfen/

Vita Natura gibt selbst am besten die Antwort:

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

Dr. Feil: Blutverdünner schaden

Erstellt von r.ehlers am 29. September 2015

Newsletter der Forschungsgruppe Dr. Feil vom 29.9.2015:

„Schaden Blutverdünner mehr als dass sie nutzen?

Rund 19 Millionen Rezepte für blutverdünnende Mittel werden jährlich in Deutschland ausgestellt. Ziel ist, die Entstehung von Thrombosen zu verhindern und damit die Gefahr zu senken, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Wie wirken Blutverdünner? Was bewirkt Vitamin K im Körper? Welche Folgen haben Blutverdünner? Und wie können Herz- und Gefäßkrankheiten mit der Dr. Feil Strategie effektiv vermieden werden?“

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Alles nur Schwingungen?

Erstellt von r.ehlers am 29. September 2015

Vor einigen Tagen habe ich das Thema Esoterik noch einmal aufgegriffen:

http://www.essenspausen.com/esoterik-verunsichert/

Ich bin natürlich laufend im Gespräch mit Lesern, die wie ich nach den richtigen Einstellungen zum Leben suchen. Es ist dies die Suche nach der philosophischen Lebenskunst, die in der großen deutschen Philsophie mit und nach Immanuel Kant bedeutende Zeichen für die ganze Welt des Geistes gesetzt hat.In der Zeit, in der sich Politker fragen, wo denn angesichts gefühlter Überfremdung unsere „deutsche Leitkultur“ bleibt, ist dies ein wichtiger Anknüpfungspunkt.

Regelrecht „modern“ ist es geworden, esoterische Welterklärungen mit angeblichen Erkenntnissen aus den neuesten Theorien der Naturwissenschaften zu belegen. Herhalten muss besonders die Quantentheorie, die die Annahme nahelegt, dass Materie nicht das ist, was wir anfassen und glauben begreifen zu können. Es ist alles nur Energie, genau gesagt Schwingung, heißt es dann.

Ein weiterer Grund, weshöb ich das Thema noch einmal kurz aufgreife ist, dass ich Ihnen dies tolle bewegte Grafik einer einfachen harmonischen Schwingung zeigen möchte:

File:Simple harmonic oscillator.gif

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Simple_harmonic_oscillator.gif

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Hanf – ein großartiges Lebensmittel

Erstellt von r.ehlers am 29. September 2015

Foto: Cannabispflanze / United States Fish and Wildlife Service

Hanf – diese unschuldige Grünpflanze wird fastüberall in der Wekt regelrecht verteufelt. Ausschließlich aus den weiblichen Hanfpflanzen kann man die Wirkstoffe THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol) gewinnen, die für die Schmerzmedizin sogar eine große Bedeutung haben. Da man aus diesen Extrakten aber auch Rauschmittel machen kann, Marihuana aus den Blüten und Haschisch aus dem Harz, ist der ganze Anbau der Pflanze verboten oder strengstens kontrolliert. Warum wird der Weinanbau nicht auch so geächtet, wo man doch aus den Trauben alkoholische Getränke machen kann?! Alkohol ist doch das schlimmere Rauschmittel, nicht?

Hanf besitzt aber auch noch Blätter, Gestänge und Samen, welche als Basis für einen Großteil alltäglicher Produkte verwendet werden können, besipeilsweise Papier, Textilien, Baumaterialien und sogar Benzin, das nicht mehr kostet als aus Rohöl raffiniert  – in erster Linie aber kerngesunde Lebensmittel.

Bevor ich zum Vitalstoffreichtum von Hanf komme, aber zunächst ein kurzes Wort zu dem Bestreben, die aus Hanf gewonnenen Rauchmittel zu legalisieren. Denn das ist ein großer Fehler.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Maca: leckere Knolle mit Sex Appeal

Erstellt von r.ehlers am 29. September 2015

Maca-Knollen (Lepidium meyenii)-de.wikipedia.org-

Maca – sagenhaftes Knollengewächs aus den Höhenlagen der Anden in Peru.

Seit etwa 200 Jahren wird in Peru in einer Höhenlage von 4.000 bis 4.400 m eine ein- bis zweijährige Gemüsepflanze aus der Familie der Kressen angebaut, die süßlich schmeckende Knollen ausbildet. Schonend getrocknet und gemahlen hält das Maca-Mehl einige Jahre lang den guten Geschmack und auch die Inhaltsstoffe.

Und was ist drin?

Die Analyse lässt keinen Schluss auf besondere Wirkungen zu. Wikipedia schreibt, dass der Nährwert vergleichbar ist mit dem von Mais, Reis und Weizen. Es sind 59 % Kohlenhydrate, 10,2 % Proteine, 8,5 % Faserstoffe und 2,2 % Lipide enthalten.Der Anteil an Eisen und Calcium soll etwas höher sein als in Kartoffeln. Auch soll der Anteil an ungesättigten Fettsäuren wie  linolenische, palmitische und oleische Säuren relativ hoch sein. Im Ergebnis bringen sie nichts mit, was nicht auch andere essbare Pflanzen haben.

Dennoch ist Maca als Heilpflanze und Aphrodisiakum berühmt.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Vita Natura: Versandapotheke mit neuen Hilfen

Erstellt von r.ehlers am 27. September 2015

In den Willkommengruß auf unserer Startseite habe ich vor ein paar Wochen den Satz neu aufgenommen:

„Wir kaufen und verkaufen nichts. Unbeschadet dessen haben wir uns entschlossen, unsere Leser auf einige

Angebote des Handels

hinzuweisen, die wir im Interesse des richtigen Essens und kluger Lebensführung für besonders interessant und wertvoll halten.“

Da knüpfe ich jetzt an, ausgerechnet mit einer Empfehlung für Produkte einer niederländischen Versandapotheke, die in Heerlen nahe bei Aachen gelegene

Vita Natura Apotheke

Fotos der Apotheke

Bevor Sie sich an das alte Vor- und Fehlurteil erinnern, dass „die Holländer“ doch sehr lax seien im Umgang mit Heilmitteln, schauen Sie doch einmal in die Internetseite des niederländischen Gesundheitsministeriums,

https://www.aanbiedersmedicijnen.nl/Search?q=Vita+Natura&culture=de-DE:

Auf dieser Informationsseite informiert das Ministerium für Volksgesundheit, Wohlbefinden und Sport der Niederlande darüber, dass mit Wirkung ab dem 1. Juli 2015  eine Neuregelung gilt, die den unkontrollierten Vertrieb von Heilmitteln über das Internet effektiv unterbindet. Anders als in Deutschland  hier und da unterstellt, gingen die größten Gefahren im Internethandel mit Heilmitteln gerade nicht von den Niederlanden aus. Herkunftsländer der vielen Fälschungen von Heilmitteln sind vielmehr Asien, Afrika und Mittelamerika. 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | 2 Kommentare »

Traumseminar mit Kur in Ischias Thermen

Erstellt von r.ehlers am 25. September 2015

Vorankündigung:

Traumseminar mit Kur in Ischias Thermen

  • für Erholung,
  • Ernährung,
  • Gesundheit,
  • Lebensgestaltung
  • und Lebensfreude

In den vergangenen Jahren bin ich von vielen Lesern dieser Seiten und Lesern meiner Bücher darauf angesprochen worden, ob ich nicht einmal eine  mehrtägige Tagung oder ein  Seminar veranstalten könnte, um Interessenten die Möglichkeit zu verschaffen, im persönlichen Kontakt die ganze Summe der Fragen des richtigen Essens und der Lebensgestaltung  beantwortet zu bekommen.

Da ich mich mehr mit Sonderfragen der richtigen Essweise beschäftigt habe, während für meine Erkenntnisse die Auswahl der bestgeeigneten Lebensmittel meist nur von sekundärem Interesse ist, habe ich mich an eine solche Veranstaltung bisher nie heran getraut.

Durch die Zusammenarbeit mit dem im Betrieb von Tagungen und Seminaren in rund 25 Jahren sehr erfahrenen Verein

Logo

kommen alle Kompetenzen für ein außergewöhnlich wertvolles und erfolgreiches Seminar zusammen.

Parco Termale Castiglione Foto

Therme Castiglione im dazu gehörigen  Park

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Der Tanz um das Goldene Kalb

Erstellt von r.ehlers am 25. September 2015

Ausnahsweise gebe ich auf die Frage eines Lesers  mal erst meine letzte Antwort und dann den „Thread“ wieder:

Sehr geehrter Herr …,

ich stimme Ihnen vollauf zu und freuen mich für jeden, der das Prinzip der nativen Kost nennt und mit den preiswertesten Wegen auch wirklich regelmäßig nutzt. Ich fürchte aber, dass es ohne Präsentation eines bequemen Handelsprodukts immer nur eine ganz kleine Zahl von Menschen sein wird, die diesen Weg gehen.

Wenn jeder die richtigen Mehle zuhause im Küchenschrank stehen hätte und wüsste, wie er damit zur richtigen Zeit immer wieder seiner Gesundheit einen mächtigen Schub mitgeben könnte, wäre der Krieg gegen die massenhaften chronischen Krankheiten nach meiner Erkenntnis schon mehr als halb gewonnen!

-de.wikipedia.org-

Nicolaus Poussain: Der Tanz um das Goldene Kalb

Gerade aber das Wissen zu verbreiten und die Bereitschaft es umzusetzen , ist das Problem. In unserer verrückten Gesellschaft, die nur um das „goldene Kalb“ von Wirtschaftswachsum und Geschäftsgewinn tanzt, gilt das Streben nach besserem Wissen und klugem Handeln wenig. Unsere Gesellschaft kennt als treibenden Faktor immer nur das Geschäft. Darum stehen selbst die lebenswichtigsten Ressourcen (Wasser, frische Luft, gute Nahrung, Energie, Infrastruktur) nicht mehr unter der Kontrolle des Staates, der dem Wohl der Allgemeinheit verpflichtet ist. Somit wird mit diesen Ressourcen im ausschließlichen Gewinninteresse weniger wirtschaftsmächtiger Privater gearbeitet und im Zweifel auch „gezockt.“

Das ist die traurige Realität. Wir müssen allerdings bedenken, dass die ökonomische und politische Gesamtsituation in aller Geschichte nur hier und da mal (wenigstens  scheinbar) etwas günstiger war, etwa in den Zeiten der dann bewusst aufgegebenen sozialen Marktwirtschaft nach dem Kriege. Die Klage über die derzeitigen Ungereimtheiten im System sollte uns daher nicht davon abhalten,  einfach  selbst zu tun was uns im Allgemeininteresse möglich ist. Dazu gehört, was die richtige Ernährung anbelangt, nach meiner Vorstellung die Präsentation eines Handelsprodukts nativer Kost, das so praktisch und erschwinglich  ist, dass es auch wirklich genutzt wird. Ich bin derzeit bemüht, zusammen mit Freunden erneut diesen Spagat zwischen den Bedingungen des Handels und den Interessen der Menschen zu wagen.

Ich habe den Eindruck, dass Sie ähnlich denken. Sollte Ihnen dazu ein guter Gedanke einfallen, würde ich mich sehr freuen, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Ehlers

Der Thread: Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Glossar: Medizinsprache – Normalsprache

Erstellt von r.ehlers am 23. September 2015

Im heutigen Telefongespräch – ich lasse mich ja gern anprechen, am liebsten per Email, aber auch am Telefon –  mit einer neuen Leserin meines Buches  „Wohlfühlhormon Serotonin“, Via Nova, 2.Aufl. 2014, klagte sie, dass sie sich schon immer über viele medizinische Begriffe hätte wundern müssen. Sie empfand den Namen des zentralnervösen Systems (ZNS) für das Gehirn als irreführend, weil sie nicht verstand, wieso ein Gehirn nervös sein sollte. Wegen solcher Probleme, die jeder normal sprechende Mensch erlebt, bevor er in eine fremde Sprachwelt einsteigt, habe ich meinem Buch (S. 275 ff.) ein sog. Glossar angehängt.

Glossar? Wieder so ein freder Begriff, der der Überssetzung bedarf: Ein Glossar ist eine Liste mit der Erläuterung nicht jedermann geläufiger, meist fremd- oder fachsprachlicher Begriffe.

Es gibt immer wieder mal Versuche von Fachautoren, die Menschen ohne Fachkenntnisse über Zusammenhänge aus ihrem Fachbereich allein mit Begriffen der Normalsprache verständlich machen wollen. Ich halte das nicht für klug. Solche Erläuterungen werden nämlich unförmig, wenn ein fremdes Wort, das  gegen eines der Normalsprache ausgetauscht werden soll, gleich weiter verweist auf ein weiteres fremdes Wort, das auch ersetzt werden muss. Ein Satz, der für seine Aussage gleich eine Folge fremder Wörter braucht, wird damit zu einem Erklärungsungetüm.

Ein Beispiel für einen solchen Fehlversuch ist das inhaltlich allerdings großartige Buch des Gehirnforschers Dr. Michael Madeja:

Der Verlag stellt das – fälschlicherweise – ganz anders dar:

„Der Autor gehört zu den führenden deutschen Hirnforschern und bewegt sich besonders auf dem Feld der Alzheimer-Forschung. Es war sein Ehrgeiz, ein Buch ohne Fachbegriffe (man findet sie im Glossar) vorzulegen, das ohne Vorkenntnisse verständlich ist und umfassend über das Gehirn und den neuesten Stand der Forschung informiert. Das ist ihm gelungen. Und hat ihm viel Lob eingebracht, unter anderem von Nachrichtensprecherin Petra Gerster und Nobelpreisträger und Neurowissenschaftler Eric Kandel.“

Madejas Buch ist so voll von solchen Erklärungsungetümen, wie ich sie beschrieben habe, dass es schon wieder schwer lesbar ist.

Ich habe es den meisten Autoren von auch für Laien verständlichen Fachbüchern nachgemacht und habe wichtige immer wieder benötigte Begriffe im Text erörtert und auch in mein Glossar eingestellt. In der Folge habe ich diese Wörter dann als bekannt unterstellt und freiweg benutzt.

Für die Leser dieser Seiten stelle ich nachfolgend auf der Basis des Glossars meines Buches ein eigenes Glossar der Begriffe der medizinischen Fachsprache ein, das ich in der Zukunft fortschreibe. Ich nehme auch einige Begriffe auf, die bereits der Normalsprache angehören, aber nicht immer gut verstanden werden. Begriffe in den Erklärungen, die einen eigenen Eintrag im Glossar haben, sind fett/grün geschrieben:

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Aminas Vitalkost läuft wohl aus, es lebe die Aminas Nativkost!

Erstellt von r.ehlers am 22. September 2015

Vorab die aktuelle Neuigkeit:

Die Aminas Vitalkost läuft voraussichtlich aus. Ein Nachfolger ist in Vorbereitung.

Natürlich hat sich dies über einen längeren Zeitraum hinweg abgezeichnet, weil der Betreiberin, der Aminas GmbH,  das Leben von mehreren Seiten schwer gemacht worden war. Nicht nur deswegen, sondern auch aus allgemeinen Gründen haben die Aminas GmbH und ich als ihr Initiator  immer wieder über Alternativen zur Aminas Vitalkost und ihre Präsentation nachgedacht, die solchen Enflüssen gegenüber weniger empfindlich sind. Dass Aminas weiter gebraucht wird, erleben wir jeden Tag. Viele Menschen sind schon seit annährend 10 Jahren dabei und können sich kaum vorstellen, mal ohne diese kleine erste Nahrung des Tages zurecht zu kommen.

Das Kostenargument ist nicht von der Hand zu weisen

Der kluge Autor Dr. jur. Günter Harnisch hat sich in seinem Buch „Alternative Heilmittel für die Seele“, Schlueter, 2010, eingehend über meine Entdeckung des körpereigenen Aufbaus des Botenstoffes Serotonin ausgelassen und Punkt für Punkt die Richtigkeit meiner Herleitung bestätigt. Sein Wissen darüber hatte er aus einem Fachbeitrag von Dr. Ruediger Dahlke in der Zeitschrift CO.med. Dieser Beitrag stammte allerdings bis auf ein oder zwei Sätze ganz aus meiner Feder.

Dr. Harnisch kritisierte an allem nur, dass man Nahrung, die solche Wirkungen auslöst, auch viel billiger haben könnte. Er ist allerdings ein gelernter Jurist wie ich auch und ebenfalls kein Kaufmann. Er hat augenscheinlich auch kaum einen Leser gefunden, der seinem Rat gefolgt wäre und sich seine native Kost selbst gemacht hätte. Dafür hat er aber im Hsndel spitzeOhren gefunden. Bald warb er selbst  heftig für das sündhaft teure Produkt „Inka Gold“ des Zentrum für Gesundheit:

120 g schlichtes Mehl aus Amaranth- und Quinoasamen für satte 24,90 €!

In meinem Beitrag vom 31.8.2014 – http://www.essenspausen.com/inka-powerkost-wunder-phantasie-oder-luege/- wies ich ausdrücklich auf diese Zusammenhänge hin und auch darauf, dass sich die krampfhafte Bemühung, Tryptophan mit der Nahrung (oder gar mit Medikamenten) in den Körper und ins Gehirn zu bringen, sich längst als ein Irrtum herausgestellt hatte. Ohne Zweifel wird der Botenstoff Serotonin nur dann im Gehirn knapp, wenn sein zentralnervöser Aufruf zu seiner Synthese (Chemotaxis) ausbleibt, wie sehr häufig bei unserer heutigen Ess- und Lebensweise.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »