Richtig Essen

GfE- Gesellschaft für richtiges Essen und Lebensgestaltung e.V.

  • Newsletter-Anmeldung

    Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter, um über neueste Beiträge umgehend informiert zu werden.

  • Tagungen, Seminare & Vorträge

  • Interessante Produkte

Archiv für März, 2014

Lockere Versprechen im Frühling

Erstellt von r.ehlers am 31. März 2014

Hurra, der Lenz ist da! Und mit ihm die stereotypischen Versprechen, mit richtigem Essen schlank und gesund zu werden. Und so massiv wird es uns von TV Hören und Sehen, Nr. 14, 5. – 11-4-2014, eingehämmert:

„Mehr essen. Weniger wiegen„. Neu entwickelt!“, „5 Pfund in 5 Tagen“, Zum Wunschgewicht mit natürlichen Lebensmittel aus Ihrer Region,“Gelassener leben!“ Im Innenteil titelt das Blatt:

Gesund abnehmen mit den Geschenken der Natur.

Aber ist daran denn irgend etwas falsch?

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Wissen und Kommunikation

Erstellt von r.ehlers am 27. März 2014

Nur ein paar lose Gedanken am Rande …

Ob das Bewusstsein des Menschen seiner Fähigkeit zur Kommunikation vorausging oder erst mit ihr entstand, wissen wir nicht. Viel spricht dafür, dass selbst Tiere, die einander verbal oder durch Gebärden Informationen weitergegben können, schon ein Bewusstsein haben. Von allen anderen lebenden Wesen unterscheidet uns Menschen nur die Fähigkeit zur sprachlichen Abstraktion. Dies ist der Apfel am Baum des Wissens, auf den sich die biblische Genesis bezieht.

Als wir uns frei von natürlichen Zwängen Gedanken machen konnten über die Zweckhaftigkeit der Dinge in der erfahrbaren Welt und über unseren Ort in ihr,  war neben bedeutenden Erkenntnissen der Weg frei für gewaltige Irrtümer und Fehler.

Der Kardinalfehler, in den die frühen Menschenwesen mit ihrem begrenzten Wissenshorizont und tiefsitzenden Instinkten und Antrieben einfach verfallen mussten, ist der, dass sie davon ausgingen, dass sich die Welt nur um sie drehe. Da sie alle ihre Vorstellungen über sich wie auch über „Gott und die Welt“ nur im wachen Zustand vermittels ihrer Sprache weitergeben konnten, lag es auch nahe, dass sie ihre ihre Fähigkeit, Begriffe zu bilden und Sprachinhalte verständlich zu transportieren, einfach verabsolutierten. Dabei fehlten ihnen und fehlen uns heute auch noch auf sprachlicher Ebene alle entscheidenden Informationen über die Gründe des Seins und seines Sinns.

Alles was wir erfahren ist, dass wir ein Bewusstsein unserer tatsächlichen Existenz in der Welt der Erscheinungen haben. Dieses Bewusstsein ist verknüpft mit der Fähigkeit, naturgegebene Gesetzmäßigkeiten aufzuspüren und sogar neuen Verwendungen zuzuführen. Bezogen auf das richtige Essen denke ich da besonders an die Beherrschung des Feuers und die Erfindung des Kochtopfs.

Wir registrieren,dass wir aus einer unerhört komplexen Einheit von Billionen Zellen mit vielen hochkomplizierten Systemen zur Versorgung der Einheit und aller ihrer Teile bestehen, in die ein vielseitiges hormonell gesteuertes Gefühlsleben – unsere Seele – eingebunden ist. Dem Ganzen steht ein  sehr leistungsfähiger Denkappart zur Verfügung. 

Wie all das aber entstanden ist, ob es einen Schöpfer gibt, der die Entwicklung des Lebens inder Evolution bis zu uns angestoßen hat (Deismus) oder gar sich ständig um alle Abläufe in der Welt kümmert (Theismus), können wir nicht sagen. Ob es Sinn macht, so etwas zu glauben, ist jedermanns Privatsache.

Es wird aber richtig sein, wenn wir alle nicht so tun, als hätte auch nur einer von uns tatsächlich auch nur eine mit unseren Mitmenschen kommunizierbare Antwort auf die vielen offenen Fragen in der Hand.

Wo denn auch?

 

 

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Trends und Hypes in der Nahrungsauswahl

Erstellt von r.ehlers am 27. März 2014

Im gestrigen Beitrag „Richtig essen ist einfach“ bin ich mit dem Thema der Auswahl der richtigen Lebensmittel schnell fertig geworden, weil wie da doch alle längst Bescheid wissen. Das Trommelfeuer der Werbung für immer neue großartige Produkte mit immer neuen großartigen Nahrungsinhaltsstoffen hat niemanden in unseren Breiten ausgespart. Wie gesagt, auf dem Gebiet der Nahrungsauwahl hat man uns alle zu Experten gemacht! Angefangen hat das mit der Amerikanisierung unserer Gesellschaft seit dem Ende des II. Weltkrieges

Hier eine kleine Ergänzung:

Alle paar Wochen oder Monate wird „eine neue Sau durchs Dorf gejagt“. Früher war es Ginseng, Gerstengras und  Gelee Royal, dann kamen Algen, Shiitake-Pilze, Himalaya-Salze,  Gojibeeren, Arganöl, Granatapfel und derzeit Moringa. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: all das sind wundervolle essbare Produkte mit teilweise ganz großartiger Zusammensetzung ihrer Nährstoffe, die man sich unbesorgt antun kann. Wer sie alle regelmäßig nutzt, hat ganz sicher immer alle wichtigen Funktionsstoffe im Körper, die die Natur großzügig  ausbreitet. Sieht man aber einmal in die Inhaltsanalyse der herkömmlichen regional verfügbaren Lebensmittel, weiß man, dass sie bereits alles mitbringen, was wir regelmäßig brauchen.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Richtig Essen ist einfach.

Erstellt von r.ehlers am 26. März 2014

Wie bitte? Richtig Essen soll einfach sein? Und dennoch schreiben Sie und ganze Riegen von Fachleuten und Beratern so viel darüber, werden Sie mich fragen. Das passt doch nicht zusammen!

  • Der scheinbare Widerspruch ist leicht erklärt: Tatsächlich richtig zu essen, das Richtige und auf die richtige Weise, ist wirklich einfach. Das gilt für jeden Menschen, allerdings nur, wenn er sich einmal im Leben die Zeit nimmt, die wenigen wahrhaft einfachen Grundregeln für das richtige Essen, ohne die es nicht geht,  zu verinnerlichen und umzusetzen. Ich greife hier der Erkenntnis vorweg, dass wir nach allem vorhandenen Wissen und den praktischen Erfahrungen in der ganzen Welt über viele Generationen hinweg  sicher sagen können, dass es mehr als diese paar Regeln nicht braucht, um sich sein Leben lang mit gutem gesundheitlichen Erfolg zu ernähren. Für den Tagesgebrauch kann auf komplizierte Handlungsanweisungen wie das Zählen von Kalorien und alle Diäten vollständig verzichtet werden.
  • Im Gegensatz dazu steht, dass die komplette Erklärung und Beweisführung für die Richtigkeit der einfachen Regeln alles andere als einfach ist. Damit sind nämlich höchst komplizierte Zusammenhänge zwischen der Aufnahme unserer Nahrung und ihrer Wirkungen auf die Funktionen von Körper und Geist angesprochen. Die Erklärung und Beweisführung ist zudem selten und oft genug überhaupt nicht lückenlos möglich. Die mit der Aufklärung befassten Wissenschaften liegen  gerade bei fundamentalen Fragen noch im Dunkeln und werden es wohl noch auf sehr lange Sicht bleiben.

 

-de.wikipedia.org-

Galtonbrett zur Ermittlung der wahrscheinlichsten Ergebnisse

 

Es gibt aber einen Ausweg aus diesem Dilemma:

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Schilddrüsenhormone und Körpergewicht

Erstellt von r.ehlers am 25. März 2014

Jeder kennt einerseits die „aufgedrehten“ Menschen, die enorm viel essen und doch nicht dick werden, und andererseits die Übergewichtigen, die nicht übertrieben viel essen (jedenfalls meist nicht) und nur sehr schwer abnehmen können. Das kann ein Problem der Unter- oder der Überversorgung mit dem Schilddrüsenhormon Thyroxin (T4) sein, muss es aber nicht.

Ganz sicher ist es aber ein Problem des Grundumsatzes, der Stoffwechselrate des Organismus.

Fehlt das Schilddrüsenhormon Thyroxin (T4)  sinkt der Grundumsatz. Der Stoffwechsel verlangsamt sich und der Mensch braucht weniger Kalorien mit seiner Nahrung. Isst er „normal“, nimmt er zu.

-de.wikipwdia,org

Basedow

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Unsinn der Eiweißdiäten: Machen wir’s den Tauben nach …

Erstellt von r.ehlers am 25. März 2014

In der Humanmedizin ragt immer wieder die Zahnmedizin immer wieder durch klare Erkenntnisse  über Auswirkungen auf die Gesundheit des ganzen Menschen.  Gerade was das richtige Essen und die richtige Versorgung anbelangt, finden sich unter Zahnmedizinern oft Ärzte mit besonders gutem Durchblick. Der Rohkostpapst Dr. Johann Georg Schnitzer ist nur ein gutes Beispiel.

Wo es um die Begleitung besonderer körperlicher Leistungen geht, finden sich in der Sportmedizin ebenfalls Experten, die besonders gründlich ermitteln, wie sich die Athleten am besten ernähren.  Während auch die Tiermedizin immer wieder mit ganz klaren  Erkenntnissen aufwartet, die eins zu eins auf den Menschen übertragbar sind, ist der Bereich der Tiermedizin, der sich mit der richtigen Versorgung von Hochleistungstieren befasst, besonders ergiebig.

Im Blog der Brieftaubenfreunde

http://www.brieftauben-markt.de/Default.aspx?tabid=215&language=de-DE&newsId=1695

findet sich aktuell ein am 10.3.2014 eingestellter Beitrag, der offenbar vom Produzenten für Tierprodukte Röhnfried  stammt. Dieser kluge Beitrag verdient zu Recht das Prädikat „Beitrag der Woche“. Dieser Beitrag zeigt inhaltlich klar und überzeugend, dass der Verzehr von Proteinen herzlich wenig mit der Verbrennung von Körperfett zu tun hat. Er ist zudem ein seltenes Beispiel einer ehrlichen Produktwerbung.

 

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Verträglichkeit der Aminas-Sorten

Erstellt von r.ehlers am 24. März 2014

Eine Rückfrage:

Von: ..  [mailto:..@gmail.com]
Gesendet: Montag, 24. März 2014 09:19
An: Rolf Ehlers
Betreff: Re: FW: ..

Lieber Herr Ehlers,

Ich hätte eine  neue Frage: Haben Sie eigentlich Meldungen bekommen, dass Leute eine bestimmte Aminas-Sorte nicht vertragen, aber andere schon?

Eine Freundin von mir, eine Heilpraktikerin, hat die Grüne Vielfalt ausprobiert und hatte nach einer Zeit tagelang mit Übelkeit und Bauchschmerzen zu kämpfen. Dann hat sie festgestellt, dass die Bestandteile in dieser Mischung eher Kälte im Körper erzeugen (nach TCM) und sie genau das Gegenteil braucht. Nachdem sie das Produkt abgesetzt hat, waren die Symptome weg. Sie hat jetzt noch keine andere Mischung ausprobiert; ich wolle Sie erst fragen, ob Sie von ähnlichen Erfahrungen gehört haben?

Viele Grüsse

..

Meine Antwort:

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Die perverse Seite des Gesundheitssystems

Erstellt von r.ehlers am 23. März 2014

«Es werden Krankheiten gemanaged statt Gesundheit gefördert»

R. L. / 20. Mrz 2014 – «Wenn ich in 5 Minuten einen Stent in eine Arterie platziere, verdiene ich 8000$. Wenn ich 45 Minuten mit dem Patienten rede, 15$.»

Das sagt eine US-Ärztin in einem hier anzuklickenden  kurzen Video -leider nur in Englisch -, in dem sie fatal  falsche finanzielle Anreize für Ärzte anprangert. Viele falsche Anreize für Ärzte und Spitäler gibt es auch in Deutschland und in der Schweiz. Als Folge davon, werden Deutsche und Schweizer häufiger diagnostiziert und operiert als etwa Holländerinnen und Holländer oder Norwegerinnen und Norweger. Überdiagnosen und Überbehandlungen bringen den Patientinnen und Patienten keinen Nutzen, sondern gefährden und schaden ihrer Gesundheit.

Das Schlimmste daran aber ist, dass die Ärzte mit geringem Einkommen bestraft werden, die sich Zeit für die Anamnes ihrer Patienten nehmen. Wie soll ein Arzt denn so herausfinden, ob sein Patient sich richtig ernährt und ob seine Gesundheitsprobleme nicht auf falscher Ernährung beruhen?

Der Beitrag ist erstmals erschienen auf  http://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Perverses-Gesundheitssystem-Stent-Gesprach-Verdienen

 

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Aminas for West Africa ?

Erstellt von r.ehlers am 23. März 2014

Die Anfrage /the request

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: ..a [mailto:..1@gmail.com]
Gesendet: Samstag, 22. März 2014 12:58
An: undisclosed-recipients:
Betreff: Import of your products.

Dear Sir/madam,

Subject- Import of your products.

We are company registered here in ..-West Africa fully reliable  in general importation/distribution of Products here such as FOODS & BEVERAGES AND COSMETICS GENERAL PRODUCTS and we are very much interested to  import  your Product  for  our selling here in our country.

Kindly Furnish us with your current product ranges  with prices for our  study, and order placement for this year.

Also inform us about the Minimum Order Quantity, Delivery time and payment terms   warranty.

We wish you happy new year and best business profit  year for you.

Thanks for your full cooperation

Mr. ../Director

 

Die Antwort /the reply:

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Rohlo kommt nicht in den Salathimmel.

Erstellt von r.ehlers am 22. März 2014

Hier erzähle ich die traurige Geschichte einer kleinen Zelle namens „Rohlo“ von nur gut 100 millionstel Meter Größe (100µm), die zusammen mit etwa 80 Millionen Kollegen auf einem Rucola-Salatblatt von knapp 3 x 5 cm Größe die Reise durch einen menschlichen Körper unternahm, um in den Salathimmel zu kommen.

-de.wikipedia.org-

Rohlos Heimat: ein kleines Rucolablatt (Garten-Senfrauke)

Unterstellen Sie bitte einmal – und sei es nur für die Geschichte, die ich hier erzähle – , dass die Grundaussage der Esoteriker, angeführt von Thorwald Dethlefsen, richtig sei. Danach herrschen überall im Universum „wie oben so unten“, „im Himmel wie auf Erden“, im makroskopischen wie im mikroskopischen Bereich, auf allen Ebenen der Erscheinungsformen die gleichen Gesetze. Die Welt funktioniert danach nicht nach dem bekannten Prinzip von Ursache und Wirkung,  sondern nach dem der Analogie.

 

Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »